Berührende Wellendichtungen


Konzept & Funktionsweise

Wellendichtung zum Abdichten gegen das Eindringen von Fremdstoffen aus der Umgebung in das Fördermedium sowie zum Abdichten gegen das Austreten von Fördermedium in die Umgebung.
Zum Abdichten eines, zwischen einem ortsfesten Gehäuse und einem sich relativ zum Gehäuse drehenden Rotor (Welle), vorhandenen Dichtspalt mit in Axialrichtung des Rotors hintereinander angeordneten Dichtringen.

Berührende Dichtungen
Anwendung
Konzipiert für Anwendungsgebiete in Hoch- und Tieftemperaturbereichen, chemischer Industrie, Lebensmittelindustrie und Pharmazie, Pumpen etc. Zur Abdichtung von Wellendurchführungen in Radial- und Axialventilatoren, Mahlwerken, Mischern, Zentrifugen. Wellendichtungen nach AD500 werden sowohl bei rotierenden (z.B. Turbomaschinen) als auch axialen Bewegungen (z.B. Kolbenstangen) eingesetzt.